Herzmut Podcast: Liebeskummer, Beziehungsthemen und Singleleben

Mag. Sabine Weiss, Psychologische Beraterin für Liebeskummer, Beziehungsthemen und Singleleben

Die 6 geheimen Beziehungstipps die dir keiner erzählt

Die wichtigsten Tipps um eine glückliche Beziehung zu führen!

11.10.2016 18 min Mag. Sabine Weiss, Psychologische Beraterin für Liebeskummer, Beziehungsthemen und Singleleben

Die Meisten kommen ja zu mir, wenn es zu spät ist und die Trennung schon durch ist. Und irgendwie finde ich das schade, denn nicht immer hätte es so weit kommen müssen. Denn es gibt sie, die wenigen aber unumstößlich wichtigsten Beziehungstipps um deine Beziehung aufzubauen und dauerhaft zu führen. Nun gibt es im Netz schon einen Haufen Artikel zum Thema Beziehungstipps und einige davon sind wirklich gut. Aber je länger ich darüber nachgedacht habe, desto mehr sind mir Punkte eingefallen, die einfach niemand beachtet und die meiner Meinung nach oft deutlich mehr ins Gewicht fallen als die Beziehungstipps nach dem Motto "redet miteinander", "klärt die Finanzen" usw. Ist das alles wichtig? Klar! Aber manchmal nutzen die besten Anstrengungen nichts, wenn die Basis nicht stimmt. Und daher heute mal meine Top 6 Beziehungstipps die du SO sicher nicht im Netz findest!

Komm zu mir !

Kostenloser Emailkurs bei Liebeskummer

Lass dich von mir begleiten und starte mit der vergünstigten Kennenlernstunde

Warteliste für die Membership zur Überwindung und Heilung von narzisstischen Beziehungen

Hier findest du mich auch noch:

Website Youtube Instagram 

Als ich 14 Jahre alt war, hab ich in mein Tagebuch geschrieben „ich glaube ich werde die Liebe nie verstehen“. Heute bin ich 42 und manchmal denk ich das noch immer. Jetzt führe ich diese Praxis schon seit Jahren und noch immer gibt es Erzählungen, die auch mich einfach tief betreffen und die man einfach nicht für möglich hält. Und ich fühle jedes Mal mit und noch immer zum Glück! muss auch ich oft nachdenken und nachfühlen, was denn hier gerade los ist und welcher Gedanke der hilfreichste ist und die (Auf)Lösung sein könnte. Nun kommen die meisten ja, wenn es zu spät ist und die Trennung schon durch ist. Und irgendwie finde ich das schade, denn nicht immer hätte es so weit kommen müssen. Denn es gibt sie, die wenigen aber unumstößlich wichtigsten Beziehungstipps um deine Beziehung aufzubauen und dauerhaft zu führen.

Nun gibt es im Netz schon einen Haufen Artikel zum Thema Beziehungstipps und einige davon sind wirklich gut. Aber je länger ich darüber nachgedacht habe, desto mehr sind mir Punkte eingefallen, die einfach niemand beachtet und die meiner Meinung nach oft deutlich mehr ins Gewicht fallen als die Beziehungstipps nach dem Motto „redet miteinander“, „klärt die Finanzen“ usw. Ist das alles wichtig? Klar! Aber manchmal nutzen die besten Anstrengungen nichts, wenn die Basis nicht stimmt. Und daher heute mal meine Top 6 Beziehungstipps die du SO sicher nicht im Netz findest!

Der geheimste aller Beziehungstipps Nr. 1 sei bereit für eine Beziehung!

Ja ich sehe schon, mancher Leser wird hier den Kopf schütteln. Und dazu möchte ich gern etwas sagen: ich habe u-n-z-ä-h-l-i-g-e Klienten, die nach einigen Monaten oder auch Jahren verlassen wurden, weil der Partner drauf gekommen ist, dass er noch nicht bereit ist für eine Beziehung und noch an einer früheren Beziehung arbeiten muss. Manchmal nur innerlich, manchmal auch äußerlich (indem er wirklich zum Ex zurück geht).

Und genauso oft habe ich Klienten, die nach einer Trennung glauben, alles überwunden zu haben und sich frisch verlieben und dann mit Tränen in den Augen und Albträumen im Herzen bei mir sitzen und sich selbst und die Welt nicht mehr verstehen.

Dabei ist das ganz natürlich man kann eine Trennung sogar ganz gut verarbeitet haben, und trotzdem zeigen sich manche Verletzungen oder Ängste überhaupt erst, wenn man wieder in eine Beziehung kommt. Dass man zB vielleicht das Vertrauen verloren hat, weiß man erst, wenn es wieder gefordert ist. Oder ganz simple Dinge, wie wenn auf einmal die zweite Zahnbürste im Bad liegt und statt Freude fühlt man  nur Horror weil man sich ur plötzlich eingesperrt fühlt.

Die Meisten glauben immer, wenn man nicht bereit für eine Beziehung ist, dann hat man auch keine. Ich glaube tatsächlich, dass es auch anders laufen kann. Wenn jemand laufend neue Partner kennen lernt, aber sich einfach keine Beziehung stabilisiert, dann kann das auch ein Zeichen dafür sein, dass man selbst nicht dafür bereit ist OBWOHL ständig die Partner zB gehen. Bei Mustern würde ich grundsätzlich immer die eigene Position prüfen. (Siehe dazu auch den letzten Punkt.) Es kann zB durchaus sein, dass man selbst weil man nicht bereit ist, jede Beziehung ab einen bestimmten „Nähegrad“ beginnt zu torpedieren, bis der andere geht.

Also ne ne, die absolute Grundvoraussetzung für eine glückliche Beziehung ist schon mal, selbst für eine Beziehung bereit zu sein! Bist du bereit für eine Beziehung?

Beziehungstipp Nr. 2 liebe deine/n Partner/in

Weißt du, was wirklich eigenartig ist? Bei jedem Artikel der mir so im Kopf rumschwirrt, schaue ich mir natürlich mal an, was es denn dazu schon im Netz zu finden gibt. Und wenn ich der Meinung bin, da gibt es super Artikel, dann verlinke ich lieber auf die, als selbst noch mal alten Wein in neue Schläuche zu füllen. Aber ich schwöre es, die ersten 10 Artikel zum Thema Die besten Beziehungstipps schreiben über alles mögliche nur keiner schreibt den logischsten aller Beziehungstipps ever.

Also daher mal mein zweiter absoluter Geheimtipp für dich 😉 Es heißt BE-ZIEH-UNG. Du musst dich auf jemanden beziehen! Und für eine lange und glückliche Beziehung wäre daher mal sinnvoll, deinen Partner zu lieben. Und zwar so richtig. Keine lauwarme Partie wie man in Wien so schön sagt. Eine Beziehung wird nämlich auch Arbeit brauchen und die soll sich gefälligst lohnen! Also: Liebe deine Partnerin bzw deinen Partner!

Beziehungstipp Nr. 3 entscheide dich für einen Partner, der dich liebt!

Klingt erstmal so nach „No Na“ (wienerisch für „eh klar“ ;-)) ist aber gar nicht so selbstverständlich.

Tatsächlich ist der meistbesuchte Artikel auf meiner Seite „was will er von mir?“. Asymetrische Lieben, Beziehungen die von Anfang an schwierig sind, wo du immer das Gefühl hast nicht ganz zu wissen, woran du bist … Das ist nicht unbedingt die beste Voraussetzung. Diese Beziehungen dauern zwar auch oft lang, aber glücklich ist leider anders.

Wenn du eine dauerhafte, erfüllte und glückliche Beziehung führen willst, dann wirst du nicht darum herumkommen, dass auch dein Partner dich entsprechend und genauso liebt wie du ihn! Und dafür muss man sich manchmal auch erst einmal entscheiden. Alles andere endet leider in emotionaler Abhängigkeit. „Ich habe mich völlig in der Beziehung verloren“ ist ein Satz, den ich sehr oft höre. Leider ist diese Verschmelzung zu einem einzigen WIR oft sehr ungesund und in den wenigsten Fällen zielführend.

Mit Liebe hat das im Übrigen nichts zu tun!

Beziehungstipp Nr. 4 Übernimm emotionale Verantwortung für dich und eure Beziehung

Das große Geheimnis glücklicher Beziehungen ist meiner Meinung nach emotionale Verantwortung zu übernehmen.

Sich nicht ausschließlich auf den Partner verlassen, der einen glücklich machen soll. Und ihm dennoch die Chance dazu geben. Das ist der Trick.

Zu wissen wer man ist, was man will und immer wieder daran zu arbeiten, gemeinsame Werte, Ziele und Erlebnisse zu schaffen. Darüber was sich starke Frauen von Männern wünschen, habe ich ja schon geschrieben. Es heißt aber auch, sich selbst immer wieder darüber im klaren zu sein, was will ich eigentlich? Von mir? Von meinem Partner? Von unserer Beziehung?

Beziehungstipp Nr. 5 sei großzügig im Herzen

In einem Interview hat Armin Assinger einmal gesagt „Beim Verzeihen bin ich großzügig“. Dieser Satz hat mich tief berührt. Wir alle neigen immer dazu, so genau zu wissen was wir wollen und haben immer höhere Ansprüche an uns, an unsere Partner und an unsere Kinder.

Wenn ich mir dann wirklich alte Paare ansehe, solche wie wir alle im tiefsten Herzen heimlich werden wollen, diese zahnlückigen, zittrigen, aber noch immer händchenhaltenden Paare .. dann sind die NICHT dahin gekommen, weil sie immer darauf bestanden haben, Recht zu haben.

Großzügig sein im Herzen, bei kleinen Schwächen, kleinen Macken. Beim Besserwissen und beim Verzeihen. Das ist für mich die eine Herzenskunst. Eine die Liebe bringt und erhält.

Und wenn etwas passiert, dass dich aus der Bahn wirft, dann zurück zum 4 Beziehungstipp und Verantwortung übernehmen! Und ja ich weiß das ist nicht immer so leicht, schließlich war das auch meine wichtigste Beziehungserfahrung.

Beziehungstipp Nr. 6 lerne aus deinen Fehlern

Das ist der letzte der geheimen Beziehungstipps, die dir auch keiner erzählt. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen! Selbst wenn die letzte Beziehung gescheitert ist, es wird wieder Gelegenheit geben, eine neue zu verbocken. 😉 Und damit es nicht so weit kommt, ist auch das noch so ein Tipp für eine glückliche Beziehung.

Und wie das geht, erfährst du hier!

 

Alles in allem Beziehung braucht Herzmut.

Die 6 Beziehungstipps zusammengefasst!

 

Ich hoffe sehr, dass dir dieser Artikel gefallen hat. Hast du noch weitere Beziehungstipps, die du mit mir teilen möchtest? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Alles, Liebe !

Sabine

 

 

2022 - Mag. Sabine Weiss, Psychologische Beraterin für Liebeskummer, Beziehungsthemen und Singleleben